Posts Tagged: Google

Googles Project Glass: Augmented Reality in super toll!

Habe gerade dieses Video geschickt bekommen. Die Vorstellung ist zu schön. Zwar keine neue Idee, denn Augmented Reality hat mittlerweile kaum jemand mit einem Smartphone nicht gehört, aber die Umsetzung wie sie hier gezeigt wird macht es für mich schwierig halbwegs ernst zu schreiben. All giggly und so. :)

Das ganze hat Google interessanterweise über Google+ bekannt gemacht. Zumindest sieht es nach erstem schauen so aus. Hier findet ihr die Google+ Seite des Projekts Glass. Da könnt ihr auch sehen wie die Prototypen aussehen. Aber wenn kümmert es schon lächerlich auszusehen wenn man ohne Handy in ‘nem Coffeeshop einchecken kann. Das ist ganz großes Kino. ;)

YouTube Preview Image
Read more

Einfluss der Bing Webmastertools auf Bings Index [Update vom 07.04.2012]

[Update vom 07.04.2012] Die ersten Zahlen sind da! Nach ziemlich genau einer Woche präsentiert Bing mir heute die ersten Daten in den Webmastertools. Der Site Befehl spuckt mir 108 indexierte Seiten aus. In den Webmastertools werden mir 190 indexierte Seiten angezeigt. Diese Differenz kann ich mir im Moment noch nicht erklären.

Interessant ist der Tab Rang und Verkehrsübersicht. Klingt trocken, ist aber nichts anderes als die Suachanfragen Übersicht in den Google Webmastertools. Interessant ist, das meine Rankings sehr ähnlich aussehen. Platz 1 für ein Longtail Keyword bei Google? Bei Bing ist es ebenfalls auf 1. Der große Unterschied sind die Impressions und der CTR. Ein großer Teil meine Besucher kommen durch diese Artikel über Amazons Kindle. Ich erkläre dort wie man PDFs auf seinen Kindle lädt um sie jederzeit mobil lesen zu können.  Für eines dieser Keywords erreicht Google 30(!) mal mehr Impressions als Bing. Das ist schon enorm und spiegelt die Marktsituation schön wieder.

Halten wir fest: 108 indexierte Seiten laut site: Befehl und 190 laut den Bing Webmaster Tools. Fehlen also noch ca 300 um auf den gleichen Wert wie bei Google zu kommen. Ich bin gespannt ob sich noch etwas tut.

[Update vom 04.04.2012] Der Beitrag ist jetzt 3 Tage alt und ich möchte berichten welche seltsamen Dinge passieren. Ich bin mir nicht mehr sicher ob die Zahlen unten stimmen. Das Problem? Der Site Befehl liefert mir diesen Wert. Anderen und mir an einem anderen PC/IP liefert er komplett andere Werte. Ich hatte die Indexierung am Sonntag mit 95 Seiten angegeben. Die Zahl die andere gesehen haben ist 14. Klar, diese Statistik schwankt und ist nicht gerade genau aber der Kontrast zwischen 14 und 95 ist zu groß. Woher kommt diese Diskrepanz? Weil ich in die Bing Webmastertools eingelogged bin? Wenn das der Grund ist, hat Bing ein ernsthaftes Problem.

Heute sehe ICH mit dem Site Befehl 106 Seiten. Diese Zahl wurde mir jetzt auch bestätigt (Danke Sven, danke David). Wenn ihr Lust und Zeit habt, könnt ihr ja auch mal vergleichen und eure Ergebnisse in die Kommentare posten.

Nun zu den Bing Webmastertools. Viel geändert hat sich dort nicht. Obwohl seit der Anmeldung bereits vier Tage vergangen sind liefert Bing noch immer keine Werte. Daher heißt es wohl abwarten und Tee trinken bis zum nächsten Update.

 

[Original vom 01.04.2012] Mein kleiner Blog hier bekommt einen Großteil seine Besucher über Google. Mit Großteil mein ich um die ~70%. Der Rest setzt sich aus Verweisen und direkten Zugriffen zusammen. Hier mal eine schöne Grafik um das zu verdeutlichen.

Traffic Sources

Wie ihr seht, handelt es sich um fast 70% Search Traffic. Gefühlt sind davon 100% von Google. Über Bing finden nur wenige von euch auf diese Seite. Um herauszufinden woran das (neben der Marktherrschaft von Google im deutschen Raum) liegen könnte bin ich mal auf Bing gegangen. Das ist “wewewepunktbingpunktde” für alle die die Seite noch nicht kannten. Mit dem Site Befehl (site:sebsn.de) wollte ich herausfinden wie viele meiner Seiten Bing den überhaupt im Index hat und siehe da! 95 Seiten. Bei fast 400 veröffentlichten Artikeln auf diesem Blog ist das sehr dürftig. Google hat im Vergleich ~490 Seiten indexiert.

SuchmaschinenverteilungNach aktuellen Daten von http://www.webhits.de (siehe Grafik rechts) hat Google zur Zeit einen Marktanteil von 82,6% und Bing einen wesentlich kleineren von 5,1%. Meine (rudimentären) Mathe Kenntnisse sagen mir das ich rein theorethisch 535 Besucher (im gleichen Zeitraum wie oben) von Bing erhalten müsste. Davon ist es weit entfernt.

Bei den Google Webmastertools bin ich mit all meinen Seiten schon lange drin. Ist ja auch unverzichtbar. Über die Bing Webmastertools weiss ich zwar Bescheid, aber benutzt habe ich sie bisher noch nicht. Das hat sich gestern geändert. Habe mich angemeldet (ging schnell und schmerzlos! Bravo Bing!) und meine Sitemap eingereicht. Über die nächsten Tage werde ich das im Auge behalten und mal untersuchen wie groß der Einfluss dieser Anmeldung auf die Indexierung und letztlich natürlich der Einfluss auf die Besucherzahlen ist.

Bing selbst gibt an, dass die Bearbeitung der Sitemap bis zu 3 Tage und das darstellen von Statistiken wie erfasste Backlinks bis zu einer Woche dauern kann. Ich bin also gespannt. Man sieht sich nächste Woche!

Kein Update verpassen! Hier den RSS Feed abonnieren: sebsn.de RSS Feed

Habt ihr auch deutliche Unterschiede in der Indexierung eurer Seiten bei Bing und Google ausmachen können? Wie hoch war bei euch der Einfluss nachdem ihr eure Seiten bei den Webmastertools angemeldet habt?

Read more

Infografik: Understanding Google+

Webdesigner +Gabriel Vasile hat eine zweite Version seiner Infografik Understanding Google+ veröffentlich. Kurz und knapp erklärt er dort die einzelnen Funktionen und Funktionswege von Googles sozialem Netzwerk. Geeignet ist das natürlich vor allem für Anfänger. Wenn wir ehrlich sind kann Google+ Anfänger gebrauchen! Deshalb, in der Hoffnung ein paar mehr User zu Google+ zu bringen, hier die Infografik:

understanding-google-plus-v2.0
Read more

Verleger vs. Google Nummer XCIIXXX

Bin ich zu blöd um das Problem zu verstehen? Wenn sie nicht wollen das Google ihre Inhalte “systematisch abgreift” und damit Geld verdient, dann verdammt nochmal nutzt eure robots.txt. Sie verstehen es einfach nicht oder? Wie kann man so dreist sein und wirklich denken sie könnten alle verarschen. Es ist mir natürlich klar warum sie das Leistungsschutzrecht wollen. Schließlich will man nicht nur die User bekommen die Google täglich schickt, nein, man will auch noch Geld dafür bekommen.

Es gibt generell ein Verständnisproblem bei analogen Medienmenschen (auch zwischen “normalen” Analogen). Google ist Distributor und Aggregator und kein Konkurrent im eigentlichen Sinne. Google ist eigentlich nur ein digitales Kiosk – nur kostenlos.

Ich hab keine Lust mehr die ganzen Forderungen und nach Arroganz stinkenden Idioten ernst zu nehmen…

Zeitungsverleger: Google greift systematisch unsere Inhalte ab – Golem.de.

Read more

StreetView und die Privatisierung des öffentlichen Raums

Die vielen Skandalmeldungen der letzten Tage bezügliche Google StreetView und den WLAN Daten sind intensiver als ich es gedacht hatte. Im Grunde dachte ich, wird da etwas zum Skandal aufgebauscht was eigentlich gar keiner ist. Nach reiflicher Überlegung sehe ich das noch immer so.

Ich hatte auf Twitter gefragt was an StreetView jetzt eigentlich so schlimm ist und ob ich das Problem vielleicht nicht verstanden habe.

@KonstantinNotz hat mir daraufhin folgendes geantwortet:

Google StreetView privatisiert also den öffentlichen Raum? Das klingt so als würde Google uns, also der Gesellschaft, diesen öffentlichen Raum wegnehmen. Das tun sie aber nicht. Ich habe noch immer alle Rechte die ich auch vorher hatte. Google hat keine Exklusivrechte auf Fotos von Häuserfronten.  Das einzige was Google hier macht, ist mein Leben zu vereinfachen indem sie mir MEINEN öffentlichen Raum einfacher verfügbar machen. Das sie damit Geld verdienen ist klar. Aber das ist auch nicht schlimm. Privatisierung ist dafür noch dazu der völlig falsche Begriff. Privatisierung ist eine “Überführung öffentlichen Eigentums in private Hände.” (Wikipedia) Bei Google StreetView ändern sich jedoch die Besitzverhältnisse des öffentlichen Raums nicht und damit handelt es sich auch keinesfalls um eine Privatisierung dieses Raums.

Wenn der Staat nun die Rechte von Google einschränkt, etwa über Einschränkung der Panoramafreiheit, werden WIR eingeschränkt. Erst dann kommt es zu der Konstellation, dass der öffentliche Raum eben nicht mehr der Gesellschaft gehört, sondern denen die im Haus nebenan wohnen.

Soviel erstmal zu StreetView selbst. Der eigentliche Skandal, bzw. das MöchtegernSkandal rankt sich um das mitschneiden der öffentlichen WLAN Daten. Dabei muss ich persönlich erstmal sagen, dass ich es erstaunlich finde wie offen Google mit diesem Problem umgegangen ist. Wir haben also ein paar 100 Gigabyte Datenmüll den Google, angeblich ausversehen, während ihrer Kartographiearbeit aufgeschnappt hat. Das dieses Versehen auch wirklich ein Versehen gewesen sein kann und die Daten technisch unproblematisch sind, erklärt Kristian Köhntopp in seinem Blog (er hat auch einen Flattr-Button – nur so als Hinweis).

In Deutschland sprechen wir alle wieder vom bösen Google und seinen Verfehlungen. Schon fast Gebetsmühlenartig wird versucht und weiszumachen, dass man Google keinesfalls vertrauen darf. Und damit haben sie Recht! Es ist aber heuchlerisch im selben Zusammenhang ständig Vertrauen zu erwarten wenn es um staatliche Daten-Sammelwut geht. Während Google mit den Problemen relativ offen umgeht, versucht unser Staat sovie wie möglich hinter verschlossenen Türen zu machen. Zudem sind die Daten die Google erhebt vergleichsweise lächerlich mit denen die durch die Vorratsdatenspeicherung anfallen.

Wir haben beim Thema Datenschutz einfach weitaus größere Probleme als Google StreetView und das sollte sich auch in der Medienlandschaft widerspiegeln.

Read more