Posts Categorized: Politik

Killerspiele und Kinderpornographie

Bei der Recherche zum Thema “Killerspiele in den Medien im Kontrast zu wissenschaftlicher Erkenntnis” für einen Vortrag an der Uni bin ich auf einen alten (2005) Artikel der Zeit gestoßen. In der Reihe “Zeit Zünder” spricht der damalige bayrische Innenminister Günther Beckstein über sein Anliegen, “Killerspiele” unter ein Totalverbot zu stellen.

Ein Großteil junger Menschen bezieht sich die Spiele ohnehin aus dem Netz.

Das ist richtig, aber schauen Sie sich das Thema Kinderpornographie an. Auch hier ist heute das vorwiegende Medium das Internet und trotzdem greift das Verbot. Kinderpornographische Angebote werden wegen ihrer Strafbarkeit viel weniger genutzt, als wenn sie frei auf dem Markt verfügbar wären.

Quelle: http://zuender.zeit.de/2005/48/beckstein

Ich will nicht zuviel herauslesen aber ich finde es schon amüsant, dass das aktuell geltende Gesetz bei Kinderpornographie damals noch eine Vorbildfunktion in Becksteins Argumentation darstellt.

Read more

Lügen und betrügen die soweitkannichgarnichtzaehlenste [update]

Internetausweis. Ich dachte das heisst IP-Adresse und ich dachte auch, dass die Vorratsdatenspeicherung schon so schlimm ist. Mir platzt schon bei dem Thema der Kopf vor Ärger. Jetzt also auch noch ein Internetausweis, der die Überwachung noch verstärken soll. Die Politikerbegründungen sind mal wieder furchtbar populistisch und strahlen eine unvergleichliche Unwissenheit aus.

Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach hat zudem der Rheinischen Post erklärt: “Wir brauchen mehr verdeckte Ermittler, die als Internetpatrouille im Netz kriminelle Machenschaften aufspüren”. Das Internet sei neben seiner fantastischen Vielfalt zugleich “Quelle für Kriminalität, Terrorismus und ziemlich viel Schmutz”, malte Bosbach aus. [via golem]

Quelle für Kriminalität? Ist das Auto eine Quelle der Kriminalität? Sind Autobahnen, Bahnhöfe, der Bundestag, öffentliche Plätze Quellen der Kriminalität? Nein die Quelle ist immer die gleiche – die Menschen die die kriminelle Handlung ausführen. Man muss sich fragen, ob dies ein unbedachter Satz von Herrn Bosbach ist oder eine gezielte Propagandaaussage – wahr ist sie auf keinen Fall. Ich frage mich was er sich lieber unterstellen lässt? Lüge oder Dummheit?

Und nicht nur Bosbach haut Aussagen dieser Art raus. Wenn es um Kontrolle des Internets geht ist unsere liebe Freundin vdL natürlich nicht weit. Das Politiker ihrer Position immernoch guten Gewissens (oder auch nicht) behaupten können, es handle sich um einen “rechtsfreien Chaosraum” ist ein Schande und eine Beleidigung für jeden mit nur einem Funken gesundem Menschenverstand.

Was mich am wütensten macht, ist der Fakt, dass eine Schwarz-Gelbe Regierung kaum noch zu verhindern sein wird und die das definitiv durchziehen werden wenn es soweit ist. Also bringt alle Leute in eurem Umkreis dazu alles zu wählen ausser CDU, CSU, FDP, achja SPD und erm ja egal.

Update: Mehr Überwachungsvorhaben Bosbachs hier.

Read more

Der Herr Jurk und noch mehr Blödsinnigkeiten

Udo Vetter vom lawblog und fefe haben die Aussagen von Sachsen SPD Spitzenkandidat zum Thema Internetzensur bereits kommentiert. Großartig ist jedoch auch eine anderen Frage/Antwort aus dem Interview.

(Gast208) Wie ist ihre persönliche Meinung zur Vorratsdatenspeicherung und dem Zugangserschwerungsgesetz.?

Thomas Jurk: Sachsens SPD hat dafür gesorgt, dass bei der Online-Überwachung eine moderate Lösung gefunden und Schäuble sich nicht durchsetzen konnte. Die Voortsdatenspeicher sind voll, für mich zu voll. Doch zurückblicken lohnt nicht, wir müssen jetzt dagegen angehen, dass der CIA unsere Geldüberweisungen mitlesen kann.

Na, da haben wirs doch. Zurückblicken lohnt nicht? Wirklich? Etwas was schlecht ist – zumindest das gibt er ja zu, auch wenn ich ihm das nicht abnehme – soll man also gar nicht erst versuchen zu ändern. Das ist auch der Grund warum ich ihm nicht abnehmen will, dass er die Vorratsdatenspeicherung wirklich für ein Problem hält. Ein Problem wird einfach hinter einem  aus seiner Sicht größerem Problem versteckt.

Und was sind eigentlich zu volle Voortsdatenspeicher? Ich dachte die gibt’s nur in voll und leer. Auch da – wieder – ein vermeindliches herumreden um seine Überzeugung?

Nochmal wenn er gegen die Vorratsdatenspeicherung ist, sollte er es deutlich, klar und allgemeinverständlich kommunizieren und nicht mit dahergeredeten Ausflüchten und Halbwahrheiten daherkommen.

Ich wünsche der Sachen-SPD dennoch nicht auch noch hinter die NPD zurückzufallen, denn das wäre trotz allem unglaublich traurig.

Read more