Posts Categorized: Gedanken

Umzug

Nein ich, nicht der Server nicht die Domain, ich. Endlich – bald in der neuen Wohnung mit Vorzügen wie einem Balkon, einer Küche und einem Bad mit Lüftung. Was kommt vor der Freude? Richtig, die Arbeit. Ich hasse es jetzt schon. 15 Kisten sind bereits voll, mit Büchern. Werde wohl mit den restlichen 12 nicht auskommen, gibt ja auch noch andere Sachen die in Kisten gepackt und vor allem getragen werden müssen.

Ich freu mich also weniger auf Samstag, wenn das ganze stattfinden wird, obwohl ich froh bin, dass sich einige bereit erklärt haben (freiwillig natürlich, ohne Druck und so) zu helfen. Natürlich steht es jedem Hamburger mit Muskeln frei zu kommen! :) Gibt auch ne Belohnung, vielleicht.

Es war ein bisschen still hier die letzten Wochen und ich entschuldige mich dafür. Hmm, bin heute erschrocken angesichts meiner Besucherzahlen und ich dachte, hey du musst wieder schreiben. :) Meine Motivation war ein bisschen weg in den letzten Wochen, auch weil ich mit den aktuellen Themen nicht soviel anfangen konnte und vor allem keine annähernd fundierte Meinung habe. Von Finanzen hab ich soviel Ahnung wie… lassen wir das. Schlechte Vergleiche haben noch niemandem geholfen. :>

Und auch wenn mich viele Dinge aufgeregt haben und ich darüber nachgedacht habe etwas zu schreiben. Keine Ahnung. Didn’t happen. :)

So das wars erstmal. Vielleicht bin ich zurück, mal sehen ;)

Read more

Schäuble gegen den Terror: eine unendliche Geschichte

Ja, es geht weiter. Immer weiter. Jetzt will der drollige kleine Mann die Nutzung des Internets durch Islamisten erschweren. Nicht das dieser heise Artikel viele Informationen gibt darüber was Schäuble wirklich vor hat – und das liegt vermutlich nicht an den heise-Redakteuren – aber was denkt der sich eigentlich? Wie will er das umsetzen?

Gibt ja schon ein paar Ideen da draussen. Ungefähr genauso realistisch wie zu denken mit einem “Yes I’m over 18″- Button die Minderjährigen von YouPorn und Co fernzuhalten. Und was ist das überhaupt für eine Aussage? Islamisten den Zugang zum Internet erschweren. Ich glaube bald bin ich einer… naja, zumindest werd ich wohl die gleichen Probleme mit dem Internet kriegen wenn Schäuble auch nur irgendwas aus seinem fehlgeleitetem Gehirn umsetzen darf. Er muss das Bundesverfassungsgericht schon hassen. Unhappy feelings…

Read more

Terrorismus macht paranoid

Heise berichtet, das US Geheimdienste befürchten, dass Spiele wie World of Warcraft zur geheimen Planung von terroristischen Angriffen benutzt würden.

Mir geht diese Panikmache auf die Nerven… Hab ich ja letztens schonmal was drüber geschrieben. Sind die Leute alle blind? Alles wird geglaubt wenn es um den Terrorismus geht. Alles ist erlaubt. “Oh Terroristen könnten WoW zur Planung nutzen.” Was machen wir denn jetzt dagegen? Ja, vielleicht eine weitere Möglichkeit eine Überwachung aller Spieler durchzuboxen. MUss Blizzard jetzt ein Stück Code einbauen welches automatisch Wörter filtert und diese beinhaltenden Konversationen an die Geheimdienste schickt?

Noch ist kein Vorfall bekannt geworden, aber die Geheimdienste seien immer stärker beunruhigt, berichtet Wired, dass Terroristen in solchen Online-Spielen Anschläge in der Wirklichkeit planen könnten. Millionen von Gesprächen finden, so Toavs, in Online-Rollenspielen gleichzeitig statt. Da die Spieler unter Pseudonymen auftreten, der Zugang von der ganzen Welt erfolgen kann und die Kommunikation leicht im jeweiligen Jargon codieren lässt, ist eine Überwachung schwer, wenn nicht unmöglich. WoW spielen bereits mehr als 10 Millionen Menschen. [vias heise]

Ja, gut! Dann lasst es gut sein bitte. Nicht das ich den Terrorismus nicht furchtbar finde aber im Endeffekt nutzt es den Geheimdiensten doch mehr als es ihnen schadet. Ein Paradiesproblem mit dem man jeden Schritt, sei er noch heikel, rechtfertigen kann.

Read more

Weitere Gedanken zum Gästebuch 2.0

Letzte Woche habe ich mir Gedanken über die Möglichkeit eines Gästebuchs 2.0 gemacht. Ich habe mich gefragt wie man die Anonymität einer Seite verkleinern und gleichzeitig die Vernetztheit der einzelnen Blogs erhöhen kann.

Ich habe einige Kommentare und Trackbacks erhalten und bin mir sicher, dass die Idee relativ gut angekommen ist und das sich viele Blogger ein ähnliches System wünschen. Und das ist ein wichtiger Punkt, wenn so etwas funktionieren kann, dann nur wenn es viele machen. Logisch ;).

Zurzeit sieht meine Vorstellung bezüglich dieser Sache folgendermassen aus:

Eine Seite in WordPress einrichten auf die andere Blogger einen Trackback schicken können. Aber eben nicht von einem bestimmten Beitrag aus – diese verschwinden zu schnell und sind nicht wirklich sammelbar – sondern von der Hauptdomain. Das heisst ich hätte dann eine Trackback Galerie des Blogs und nicht so etwas wie letzte Trackbacks anzeigen. Man könnte das ganze auch eine Enhanced Blogroll nennen. Nur eben umgekehrt. Natürlich würde das alles manuell gehen aber ich denke um das ganze nutzbar zu machen wird ein Plugin benötigt, oder? Kenne mich mit den Möglichkeiten von WordPress nicht 100% aus. Und die anderen Blogplattformen gibt’s ja auch noch.

Hier nochmal einige Reaktionen zu meinem Post:

Klar die Anonymität im Internet wichtig und richtig, doch muß Sie auf Blogs wohldosiert sein Ich versuche hier meinen Besuchern nicht nur einen Blogbeitrag zu liefern, sondern auch die Möglichkeit zu geben sich einen Eindruck von dem Blogger zu machen der diesen Beitrag veröffentlicht hat… [via Overberg.cc]

[...]Jein, denn meiner Meinung nach sollte es dazu ein angepasstes Tool geben, das den heutigen Anforderungen gerecht wird. Dem Besucher bzw. Leser sollte es ähnlich wie bei Kommentaren zu einzelnen Beiträgen die Möglichkeit geben, ohne große Anmeldung einen Kommentar zum Blog zu hinterlassen.  Ich persönlich wünsche mir da an ein Widget in der Seitenleiste für WordPress, um dort einen “Gästebuchbeitrag” verkürzt darzustellen, durch einen Link auf eine Seite mit allen “Gästebucheinträgen” auf einer Seite, immer der neueste Eintrag zuerst.[...] [via alles2null.de]

Mehr Ideen! Go! :)

Read more