Posts from: Juli 2010

Ich wollte nur mal fragen… Was ist jetzt eigentlich mit Afghanistan?

Meine Frage richtet sich an die deutschen Medien, um spezifischer zu sein an die deutschen Internetmedien der klassischen Printverlage. Warum wird immer noch ein Artikel nach dem anderen über die Loveparade geschrieben? Warum habe ich bis auf die dürftige Spiegel-Artikel-Klickstrecke noch immer kein Fazit lesen können? Schön ist auch, dass FAZ, SZ und Spiegel gerade alle den gleichen Leitartikel haben mit exakt dem gleichen Bild zu einem unglaublich uninteressanten C-Promi (Kacheldingsda)?

Warum haben die anderen Verlage außer dem Spiegel nicht selbst recherchiert? Die Informationen liegen offen und frei zugänglich brach und niemanden scheint es zu interessieren. Liegt vielleicht daran, das man einfach nicht mehr die journalistische Qualität hat so etwas aus- und zu bewerten? Wo sind die Qualitätsjournalisten wenn man sie braucht?

Wenn ich irgend jemandem Unrecht tue, sagt mir bescheid.

Read more

Bible Belt Armageddon

Wow, dieses Video zeigt mal wieder wie absolut gehirnverbrannt diese Kreationisten sind. Ich meine ganz im Ernst wie ignorant und dämlich kann man sein. Das Video zeigt ein Klassenzimmer einer Bible-Belt Schule in den USA. Insbesondere die letzte Wortmeldung übertrifft selbst meine kühnsten Befürchtungen. Einfach nur grausam.

YouTube Preview Image
Read more

Videoüberwachung auf der Reeperbahn

Was lange ersichtlich war wird langsam auch den Langsamsten klar. Videoüberwachung bringt gar nichts. Normalerweise führt Videoüberwachung ja zu einer Vertreibung der Kriminalität in Ecken in denen eben nicht überwacht wird. Auf der Reeperbahn scheint das anders zu sein. Hier nimmt die Kriminalität einfach mal direkt um ein Drittel zu.

Tja wo soll die Reeperbahnkriminalität auch hin? Die meisten dieser Straftaten sind vermutlich von Besoffenen ausgeübt worden und die kümmern sich wahrscheinlich ‘nen Dreck ob das jetzt Kameras stehen oder nicht. Der Aufklärungsrate hilft das ganze wahrscheinlich auch nicht, da man betrunkende Prügelknaben auch in flagranti erwischen kann und dazu auf der Reeperbahn sicher keine Kameras braucht.

Ich finde es immer super wenn plötzlich, als wäre es nicht schon lange klar, solche Fakten als etwas neues verkauft werden…

Gutachten zur Wirksamkeit: Videoüberwachung taugt nicht – taz.de.

Read more

Die FDP flieht

Ehhh ja, das ist jetzt natürlich ganz frei interpretiert und Flaggen sind anscheinend auch nicht mehr was sie einmal waren. Die Bauarbeiter, die die Flagge aufgehängt haben, versuchten schon einiges um sie zu reparieren (inklusive ducttape). Von Nadeln und Faden haben die Herren sicher auch noch nichts gehört. :)

Read more

Alltagsrassismus: Warum gewinnen manchmal scheiße ist

Racism - photo from maHidoodi @ flickr

Ich bin ein Fußballbegeisterter Mensch. Ich bin das auch gerne, ich sehe fast alle Spiele der WM und freue mich auch wirklich wenn Deutschland gewinnt. Dieser Spaß wird mir allerdings versaut wenn ich nach solchen Spielen in der Bahn mit einem Haufen Idioten konfrontiert werden.

Es war so circa zwei Stunden nach dem Deutschlandspiel am Samstag in der S3, als ein paar Betrunkene angefangen haben zu grölen. Erstmal nur die typischen Lobeshymnen auf das besser sein als alle anderen (ich bin so nicht erzogen und es irritiert mich ungemein, vor allem dann wenn sich das besser sein ganz plötzlich aus den fußballerischen Sphären wegbewegt).

Um die nächsten Aussagen zu erkären, muss ich ein bisschen weiter ausholen. Zuvor hatte sich irgendwo auf der Strecke (mal wieder) jemand auf die Gleise geworfen. Das führte zu einer wirklich sehr langsam fahrenden Bahn. Normal braucht sie für meine Strecke 6 Minuten; Samstag waren es 25. Die Bahn wahr natürlich voll mit allerlei Deutschland Fans aber auch einer farbigen Familie.

Der Zug fuhr also sehr langsam, was unseren betrunkenen Asozialen dazu bewegt hat sie eine “Kongo Bahn” zu nennen und nach Elefanten und anderen Tieren Ausschau zu halten. Das mag jetzt lustig klingen, ist es aber nicht. Der Vater der farbigen Familie war schon sichtlich genervt ob der Idiotie, hat aber noch nichts gesagt. Als dann auch noch andere Fahrgäste mit einstiegen und das ganze heftiger wurde, ging es los. Der Vater sagte, sehr höflich, ob sie nicht mal ein wenig leiser sein könnten. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich sowieso schon schlecht gefühlt, da ich mich nicht getraut hatte was etwas zu sagen. Nunja, wie das mit betrunkenen Nazi-Idioten so ist, sie haben sich bestätigt gefühlt und weitergemacht. Ich stand zum Glück relativ weit weg und habe nicht alles verstanden. Aber es war deutlich, dass sie die Familie provoziert haben. Zum Glück war die Bahn dann doch irgendwann da und die Idioten sind ausgestiegen.

Das sind so Momente in denen ich mir Wünsche das Deutschland aus der Weltmeisterschaft ausscheidet, einfach nur damit diese Leute auf den Boden ihrer jämmerlichen Existenz zurückkommen. Das ist auch der Grund warum ich aus Prinzip zu keinem Public Viewing gehe. Diese Leute verderben mir den Spaß und sind, in der einen oder anderen Form, leider überall. Fahnenschwenkende Idioten die durch den Fußball eine Chance sehen ihre kranken Ansichten Massentauglich darzustellen.

Die große Frage für mich: Was mache ich dagegen? Oder, wie bekomme ich mich dazu, mutig genug zu sein etwas zu sagen. Wie macht ihr das? Habt ihr während der WM auch solche Erfahrungen gemacht? Habt ihr was gesagt, oder euch nicht getraut?

Read more