sebsn.de Der Blog! » Medien » Verleger vs. Google Nummer XCIIXXX

Verleger vs. Google Nummer XCIIXXX

Bin ich zu blöd um das Problem zu verstehen? Wenn sie nicht wollen das Google ihre Inhalte “systematisch abgreift” und damit Geld verdient, dann verdammt nochmal nutzt eure robots.txt. Sie verstehen es einfach nicht oder? Wie kann man so dreist sein und wirklich denken sie könnten alle verarschen. Es ist mir natürlich klar warum sie das Leistungsschutzrecht wollen. Schließlich will man nicht nur die User bekommen die Google täglich schickt, nein, man will auch noch Geld dafür bekommen.

Es gibt generell ein Verständnisproblem bei analogen Medienmenschen (auch zwischen “normalen” Analogen). Google ist Distributor und Aggregator und kein Konkurrent im eigentlichen Sinne. Google ist eigentlich nur ein digitales Kiosk – nur kostenlos.

Ich hab keine Lust mehr die ganzen Forderungen und nach Arroganz stinkenden Idioten ernst zu nehmen…

Zeitungsverleger: Google greift systematisch unsere Inhalte ab – Golem.de.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>